Anzeige

Nürtingen

"Dumm gelaufen"

06.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt informiert vom Oberensinger Tunnel betroffene Bürger nicht

NT-OBERENSINGEN (we). Der Schock saß bei einigen Anwohnern der Straße „Am Leurenberg“ in Oberensingen tief: Als sie versuchten, Sanierungsgelder für ihre Häuser zu bekommen, erfuhren sie von der STEG, der Stadtentwicklungsgesellschaft, die für das Oberensinger Sanierungsgebiet zuständig ist, dass es für ihre Häuser keine Mittel geben könne: weil sie nämlich abgerissen werden sollen. Die SPD-Fraktion im Nürtinger Gemeinderat informierte sich in einem Vor-Ort-Termin über die Ängste und Sorgen der Anwohner.

Man muss sich das vorstellen: Nürtinger Bürgerinnen und Bürger bauen sich in jahrelanger Arbeit ein Haus, werden vor einigen Jahren damit fertig und erfahren nun, dass es wegen des geplanten Tunnels abgerissen werden soll. Eine andere Familie kauft 2004 ein älteres Haus, die Stadt Nürtingen ist mit dem Verkauf befasst, teilt den Käufern aber nicht mit, dass das Haus möglicherweise der Tunneltrasse zum Opfer fallen muss. Des Weiteren kann auch nicht gesagt werden, wann der Tunnel kommt, wenn er denn überhaupt kommt. Denn ohne Zuschüsse des Landes kann nicht gebaut werden. So hängt der mögliche Tunnelbau wie ein Damoklesschwert über diesen Familien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen