Anzeige

Nürtingen

Drei Bewerber in der engeren Wahl

30.07.2010, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer wird Ortsvorsteher? Öffentliche Vorstellung in den Ortschaftsräten Reudern und Raidwangen im August und September

Wer wird in Reudern und Raidwangen Ortsvorsteher? 32 Bewerbungen gingen auf die Stellenausschreibung bei der Stadt ein. Das Auswahlverfahren ist weitgehend abgeschlossen. Am Mittwoch stellten sich zwei Bewerber den Ortschaftsräten der beiden Stadtteile in nichtöffentlicher Sitzung vor.

NÜRTINGEN. Anfang März wurde Matthias Ruckh in Wolfschlugen zum Nachfolger von Bürgermeister Ottmar Emhardt gewählt. Ruckh war seit 1998 Ortsvorsteher in Raidwangen und hat 2007 zusätzlich die Verwaltungsaufgaben in der Ortschaft Reudern mit übernommen. Sein Arbeitsumfang umfasste in jedem Stadtteil 50 Prozent. Nach Ruckhs Amtseinsetzung in Wolfschlugen haben in Reudern und Raidwangen die stellvertretenden Ortsvorsteher vorübergehend die Amtsgeschäfte übernommen. Bereits im Mai wurde die Ortsvorsteher-Stelle innerhalb der Stadtverwaltung ausgeschrieben. Nachdem nur eine Bewerbung eingegangen war, entschied man sich zusätzlich für eine externe Ausschreibung, „damit die Ortschaftsräte auch eine echte Wahl haben“, so OB Heirich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen