Anzeige

Nürtingen

„Dienstliche Allzweckwaffe“ geht in den Ruhestand

07.07.2010, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Josef Werner Krejci, der Leiter der Führungsgruppe des Polizeireviers Nürtingen, wurde verabschiedet

Gestern wurde Josef Werner Krejci, der Leiter der Führungsgruppe des Polizeireviers Nürtingen und langjähriger Gewerkschaftsfunktionär, in den Ruhestand verabschiedet. Er werde eine große Lücke hinterlassen, war die einhellige Meinung. Trauriger Höhepunkt seiner Arbeit als Konfliktberater war der Einsatz nach dem Amoklauf von Winnenden und Wendlingen.

NÜRTINGEN. Verabschiedungen sind geprägt von Grußworten, Lob und vielen schönen Erinnerungen. Die Veranstaltung zu Ehren von Josef Werner Krejci am Dienstag im Polizeirevier Nürtingen bekam eine ganz besondere Note. Ein Hauch von Wehmut wehte durch den Saal: „Es fehlen in der Polizei Typen, Originale wie du“, sagte der Leiter der Polizeidirektion Esslingen, Hans-Dieter Wagner, zu seinem langjährigen Mitarbeiter und Wegbegleiter.

Krejci blickte auf seine 43 Dienstjahre zurück und kam zu einem Urteil, das nachdenklich stimmt: „Heute sind wir stark an Zahlen und Erfolgsdruck gebunden.“ Dadurch komme mancher seiner Kollegen an den Rand der körperlichen und seelischen Belastbarkeit. „Der Mensch muss wieder mehr im Mittelpunkt stehen“, betonte er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen