Anzeige

Nürtingen

Die Notare werden jetzt Freiberufler

13.12.2017, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem Jahr endet auch die Zeit des württembergischen Amtsnotariats – Künftig arbeiten in Nürtingen drei freiberufliche Notare

Zum Jahreswechsel werden in ganz Württemberg die Bezirksnotariate aufgelöst. Dies ist der letzte Schritt der Notariatsreform, die vor zehn Jahren begann. Künftig wird es statt beamteten nur noch freiberuflich tätige Notare geben. Die drei in Nürtingen verbliebenen schließen sich zu einer Sozietät zusammen – und ziehen vom Salemer Pfleghof in den Möriketurm.

Die Nürtinger Notare ziehen in den Möriketurm: Stefan Heilig, Michael Gollnisch und Jörg Dettinger (von links). Foto: Sandrock

NÜRTINGEN. Seit einigen Jahren ist Bewegung im württembergischen Notarwesen. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Grundbuchämter vor Ort geschlossen. Nun folgen, nach zehn Jahren Vorbereitung, die eigentlichen Bezirksnotariate. Bereits 2008 und 2009 hatte der Landtag die Reformen beschlossen. Damit endet nach fast zwei Jahrhunderten die Zeit der Bezirksnotare in Württemberg und es gibt erstmals seit Gründung des Bundeslandes ein einheitliches Notarsystem in Baden-Württemberg.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Nürtingen

Der Kreis strickt sich einen Sparstrumpf

Haushalt verabschiedet – Steigenden Schulden werden Rücklagen zur Finanzierung von Großprojekten gegenübergestellt

Der Esslinger Kreistag verabschiedete gestern Abend den Haushaltsplan für das Jahr 2019. Die 44 Kreis-Kommunen werden mit einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen