Anzeige

Nürtingen

„Die Liebe ist keine Sache der Logik“

24.11.2011, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach einer turbulenten Beziehung muss ein junger Handwerker zweieinhalb Jahre ins Gefängnis

NÜRTINGEN. Die zwei 18-Jährigen trafen sich auf dem Wasen in Cannstatt, und es war Liebe auf den ersten Blick. Erst recht hatte man sich viel zu erzählen, als sich herausstellte, dass beider Eltern aus dem Kosovo stammten. Sie ging noch zur Schule und wollte Schauspielerin werden, er hatte einen guten Handwerkerberuf und verdiente 1200 Euro im Monat. Beide wohnten nicht allzu weit voneinander entfernt in einer Kreisgemeinde. Wann immer es ging, traf man sich, mal im Auto, mal bei einem Kaffee, mal in einer Disco. Man konnte nicht oft und nicht nahe genug beieinander sein.

Die Schwierigkeit war nur, dass die Eltern der jungen Dame entschieden gegen die Beziehung waren. Der Streit eskalierte und endete damit, dass sie zu ihm zog. „Ich komme nicht mehr“, ließ sie ihre Eltern per SMS wissen. Das junge Pärchen bewohnte ein Zimmer im ersten Stock seines Elternhauses.

Der Verlobte entwickelte ein immer stärker werdendes Besitzdenken


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Anzeige

Nürtingen