Anzeige

Nürtingen

Die Geschichte einer Gefangenschaft

31.03.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie eine arrangierte Ehe in Brüche ging - Streit um Eintopf eskalierte

NÜRTINGEN (itt). Es war eine arrangierte Ehe, und sie lief nicht gut. Dem Gericht erzählte die junge Frau die Geschichte einer perfekten Gefangenschaft. Wenn ihr aus dem Libanon stammender Mann ging, habe er abgeschlossen und den Schlüssel mitgenommen, damit sie die Wohnung nicht verließ. „Ich durfte nicht einmal aus der Wohnung, um mir Zigaretten zu kaufen.“ Weil ihr Mann „dauernd bei seinen Eltern herumhing“ und sie keine Freundin haben durfte, war sie praktisch immer allein. Sie hatte niemanden. „Ich habe in der Wohnung oft geweint“, klagte sie ihr Leid.

Der Ehemann praktizierte die vollkommene Entmündigung seiner Frau. Er habe ihr, sagte sie vor dem Nürtinger Amtsgericht, nicht nur alles Geld vorenthalten, einschließlich Wohn- und Kindergeld, sondern ihr auch noch den in die Ehe mitgebrachten Goldschmuck abgenommen. Ihre AOK-Karte habe er ebenfalls bei sich behalten, damit sie nicht alleine zum Arzt gehen konnte.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 14%
des Artikels.

Es fehlen 86%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen