Anzeige

Nürtingen

Die Bürgervereinigung ist Geschichte

14.11.2017, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Freitag beschloss die BVR ihre Auflösung – Hoffnung, dass nun der Weg für etwas Neues frei geworden ist

Die Bürgervereinigung Roßdorf gibt es nun offiziell nicht mehr. Am Freitag wurde das auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen. Geäußert wurde bei der Sitzung die Hoffnung, dass nun der Weg frei ist für neues Engagement zum Wohle des Roßdorfs.

Das Roßdorf mit seinen 4500 Einwohnern hat nun keine eigene Interessenvertretung mehr. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Es gab viel Wehmut unter den Mitgliedern der BVR. „Wir begraben hier ein wesentliches Stück unseres Lebens“, sagte eine Frau. Seit der Gründung im Jahr 1985 verstand sich die Bürgervereinigung als Interessenvertretung der 4500 Roßdorfer gegenüber der Stadt, verteilte die „Roßdorf-Post“ und organisierte verschiedene Veranstaltungen wie das Café im Foyer oder den Spieleabend.

Im vergangenen Jahr zeichnete sich ab, dass die BVR nicht mehr alle ihre Aufgaben stemmen kann, was vor allem dem Nachwuchsmangel geschuldet war. Als alle Bemühungen scheiterten, neue engagierte Leute für die Bürgervereinigung zu finden, beschloss der Verein, sich aufzulösen, was in der Oktober-Ausgabe der Roßdorf-Post verkündet wurde (wir berichteten).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen