Anzeige

Nürtingen

Die Bürger können sich in Nürtingen sicher fühlen

22.02.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Forum Sicheres Nürtingen präsentiert erste Ergebnisse – Bürger werden ermutigt, Zivilcourage zu zeigen

Aktive Bürgerinnen und Bürger aller Generationen, Fachkräfte der Polizei, der Jugendarbeit und des Werberings sowie Vertreter der Gesamtelternbeiräte der Kindergärten und Schulen und des Kreisseniorenrates arbeiten gemeinsam mit der Verwaltung und dem Gemeinderat daran, die Themen Sicherheit und Kriminalprävention noch weiter voranzutreiben.

„Bedeutsam ist hier vor allem der Aspekt der Zivilcourage, denn wer hinschaut, unterstützt die lokale Kriminalprävention und gibt damit dem Nürtinger Gemeinwesen Halt“, zeigt sich Bürgermeister Rolf Siebert von der Initiative überzeugt. Wie in allen Nürtinger Foren, sind auch beim Forum Sicheres Nürtingen Bürgermentoren als Brückenbauer aktiv. Andrea Römmele und Ulrike Schmidt-Söllner bilden die Nahtstelle zwischen den verschiedenen Interessen und Gruppierungen.

Ein erstes konkretes Projekt des Forums ist die Ausarbeitung einer lokalen Nürtinger Sicherheitskampagne. „Wir haben uns Ziele überlegt, mit denen wir erreichen wollen, dass sich Bürger in unserer Stadt noch sicherer fühlen können“, erläutert Ordnungsamtsleiter Herbert Benker und freut sich ob der guten Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Bürgerengagement. Dazu wolle man das Bewusstsein für Sicherheit und Zivilcourage fördern. Benker: „Denn nur wer hinschaut, kann Gefahrensituationen erkennen und nötige Hilfemaßnahmen einleiten.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen