Anzeige

Nürtingen

Die Bahnhofstraße war in Nürtingen wieder die WM-Partyzentrale

05.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Herz der heißen Siegesfeierlichkeiten schlug in Nürtingen am Samstag nach dem grandiosen deutschen 4:0-Viertelfinalsieg gegen Argentinien bei der Fußball-WM in Südafrika wieder auf der Bahnhofstraße. Wie schon nach dem Sieg gegen England trafen sich über tausend Fans in der für den Verkehr gesperrten Bahnhofstraße, um friedlich und ausgelassen miteinander zu feiern. Ähnlich gestaltete es sich im ganzen Kreisgebiet. Laut Polizei verfolgten etwa 11 500 Zuschauer das Spiel bei den öffentlichen Public-Viewing Veranstaltungen. Nach Spielende kam es in den größeren Städten wieder zu den bekannten Autokorsi, welche aber zum Teil durch die auf die Fahrbahn strömenden Menschenmassen schnell zum Erliegen kamen. So mussten nicht nur in Nürtingen die Bahnhofstraße, sondern auch in Esslingen der Bereich Bahnhofsvorplatz für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Erst gegen 21 Uhr konnte die letzte Fahrbahn nach dem Einsatz von Kehrmaschinen wieder freigegeben werden. Mehrere Personen erlitten bei den Feierlichkeiten leichte Verletzungen, welche ambulant versorgt werden mussten. Überwiegend handelt es sich dabei um Schnittverletzungen, die durch auf dem Boden befindliche Glasscherben verursacht wurden. Durch das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen erlitten am Bahnhof in Esslingen drei Personen ein Knalltrauma. Beim Sprung vom Fußgängersteg in den Neckar erlitt eine junge Frau beim Eisstadion Esslingen leichte Verletzungen. Bei zwei Personen in Esslingen und Nürtingen stellte die Polizei Schreckschusswaffen sicher. Beide erwartet eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Weitere Bilder von der Nürtinger WM-Sause im Internet unter www.ntz.de. aw/lp/Foto: Holzwarth

Anzeige

Nürtingen