Anzeige

Nürtingen

Die Angst vor dem Gulag wirkt noch heute

12.07.2012, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Nürtinger Roßdorf werden vor allem ältere russischstämmige Menschen zum Ziel skrupelloser Verbrecher

Der „Enkeltrick“ hat mittlerweile einen Bart. Er verfängt kaum noch. Stattdessen grassiert eine noch bösartigere Variante, die mit den Ur-Ängsten der Menschen spielt, zurzeit auch und gerade in Nürtingen: Die sogenannten Schockanrufe sollen vor allem ältere russischstämmige Menschen dazu bewegen, ihre Ersparnisse herauszurücken.

Bei Anruf Schock: Vor allem ältere russischstämmige Menschen im Roßdorf sind im Moment das Ziel skrupelloser Betrüger. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Verbrecher agieren aus den Heimatländern ihrer potenziellen Opfer: vor allem aus Russland und Kasachstan. Doch während der „Enkeltrick“ sich mittlerweile herumgesprochen hat, sind die Menschen, die zum Ziel der Schockanrufe werden, weitgehend ahnungslos, sagt Kriminalhauptkommissar Paul Mejzlik, der bei der Polizeidirektion Esslingen für die Prävention zuständig ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen

Der Kreis strickt sich einen Sparstrumpf

Haushalt verabschiedet – Steigenden Schulden werden Rücklagen zur Finanzierung von Großprojekten gegenübergestellt

Der Esslinger Kreistag verabschiedete gestern Abend den Haushaltsplan für das Jahr 2019. Die 44 Kreis-Kommunen werden mit einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen