Anzeige

Nürtingen

Der Kandidat und die Pressekonferenz

15.10.2011, Von Uwe Gottwald Und Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sebastian Kurz wollte zu seiner Haltung zum Urheberrecht Stellung nehmen, wurde aber mit ganz anderen Vorwürfen konfrontiert

Einer Richtigstellung sollte die Pressekonferenz von Sebastian Kurz eigentlich dienen. Der Nürtinger Oberbürgermeister-Kandidat hatte dazu gestern extra in sein Wahlkampfbüro in der Neckarsteige eingeladen. Doch dann kippte die Stimmung, schnell ging es nur noch um Verfehlungen, die Kurz bei früheren Arbeitgebern begangen haben soll.

NÜRTINGEN. Journalisten mehrerer Zeitungen drängten sich in dem kleinen Büro im Stehen, während Sebastian Kurz am Tisch sitzend seine Erklärung abgab. Sie alle und noch viele mehr hatte der 25-Jährige eingeladen. Er habe sich in keinem der von der Nürtinger Zeitung genannten Fälle einer Urheberrechtsverletzung schuldig gemacht, sagte Kurz. Das ergebe auch ein von ihm in Auftrag gegebenes Gutachten, wie ihm mündlich bestätigt worden sei. Eine schriftliche Version des Gutachtens legte er nicht vor. Auch einen Autor für das Gutachten nannte er nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Nürtingen