Anzeige

Nürtingen

Der Heimat auf der Spur

28.09.2013, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verein Hölderlin-Nürtingen vergibt den Heimatpreis zum dritten Mal

Die Preisträger des diesjährigen Heimatpreises des Vereins Hölderlin-Nürtingen. Im Hintergrund von links: Florian Eisentraut, Ingrid Dolde, Fritz-Eberhard Griesinger und Volker Illi. sg

NÜRTINGEN. Heimat kann ein weit gefasster Begriff sein. Heimat, so sagte Fritz-Eberhard Griesinger am Donnerstagabend anlässlich der Verleihung des Heimatpreises in seinem Gastvortrag, sei nichts Objektives, sondern der persönliche Bezug zu einem Objekt. Der Heimatpreis wird in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen. Im Fokus stehen Schülerarbeiten, die sich in direkter oder abstrakter Weise mit dem Thema Heimat beschäftigen.

Und so kann Heimat von der geologischen Seite betrachtet werden, wie es Pascal Sossalla vom Max-Planck-Gymnasium gemacht hat. Er beschäftigte sich mit den Steinbrüchen rund um Nürtingen und trug mit seinen Arbeiten zur Ausstellung „Unbeachtete Schätze. Kleindenkmale als Zeugen unserer Alltagskultur“ im Stadtmuseum bei. Der Jury des Heimatpreises war die Arbeit einen zweiten Preis wert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Nürtingen