Nürtingen

Der heilige Sankt Martin ritt mit großem Gefolge durchs Roßdorf

13.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 11. November ist Martinstag. Zum Gedenken an den heiligen Sankt Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte und diesen somit vor dem Tod bewahrte, finden an diesem Tag überall Feiern statt, die dem Bischof von Tours aus dem Jahr 371 gedenken. Auch im Nürtinger Roßdorf fanden sich vorgestern Abend rund 200 Kindergartenkinder mit Laternen gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern zusammen, um Sankt Martin zu folgen. Verkörpert von Kathleen Hahn aus Raidwangen mit ihrer Württemberger Stute „Farina“ ritt Sankt Martin von der Roßdorfschule zum Dürerplatz, wo der Mantel symbolisch mit dem Bettler geteilt wurde. Zum Abschluss gab’s vor dem Stephanushaus Kekse in Gänseform und Punsch zum Aufwärmen. Ökumenisch organisiert hatten den Marsch wie jedes Jahr Pfarrerin Birgit Mattausch und Pastoralreferent Marcel Holzbauer gemeinsam mit den Roßdorfer Mi- nistranten und Konfirmanden. jh

Nürtingen