Nürtingen

Der Heerweg über den Galgenberg wird ausgebaut

20.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer derzeit einen Herbstspaziergang über den Galgenberg macht, der trifft auf eine große Baustelle. Dort wird derzeit bei Neckarhausen der Heerweg als Feldweg auch für Fußgänger und Radfahrer ausgebaut. Damit kann man in Zukunft noch viel besser über den Galgenberg auf einem asphaltierten Weg bis Richtung Neckartailfingen radeln. Im Abschnitt zwischen der Linde und dem Gewann Spitzäcker wird eine Asphalttragdeckschicht und im Gewann Spitzäcker eine wassergebundene Decke eingebaut. Die Stadt Nürtingen erhält für die Sanierung des Heerwegs Fördermittel für den Ausbau des Radwegenetzes. Der Heerweg ist bereits heute Teil des Radwegenetzes und auch Teil des überregionalen Wanderwegenetzes. So verläuft beispielsweise der Jakobsweg zwischen Esslingen und Tübingen über den Heerweg, ebenso der Hauptwanderweg 3 des Schwäbischen Albvereins. Der Asphaltweg wird auf eine Breite von drei Metern ausgebaut und seitlich mit einem etwa 50 Zentimeter breiten Bankett. Die restliche Breite des sieben Meter breiten Flurstücks wird als Grünstreifen entlang dem Heerweg ausgeführt und darf nicht bewirtschaftet werden. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Heerweg nicht unnötig durch die Bewirtschaftung der angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen Schaden nimmt. Sollte es in den kommenden Tagen keinen Wintereinbruch mit Frost und Schnee geben, müsste die Baumaßnahme Mitte Dezember abgeschlossen sein, teilte die Pressestelle der Stadt Nürtingen auf Nachfrage mit. Die Gesamtkosten für den Ausbau des Feld- und Radweges betragen rund 280 000 Euro. Der Zuschuss, den das Regierungspräsidium für die Maßnahme gewährt, liegt bei 125 000 Euro. ali/Foto: Einsele

Nürtingen