Anzeige

Nürtingen

Der Fußballkrieg

31.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pw) Dass Fußball für manche Menschen etwas mit roher Gewalt zu tun hat, ist klar. Hooligans bekriegen sich untereinander. Aber zwei Nationen, die sich wegen Fußball den Krieg erklären, das ist noch absurder.

Die Beziehungen zwischen den mittelamerikanischen Staaten El Salvador und Honduras waren in den 1950er-Jahren sehr schlecht, da viele Kleinbauern aus dem übervölkerten El Salvador in das fünfmal größere und bevölkerungsärmere Honduras übersiedelten. Die Regierung von Honduras hetzte gegen diese „Landräuber“, im Frühling 1969 begann sie, die Migranten zu vertreiben, trotz Protest der Salvadorianer. Die Lage spitzte sich zu, bis es dann zum Auslöser des Krieges kam – die Qualifikation zur Fußballweltmeisterschaft 1970 in Mexiko.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Nürtingen