Nürtingen

Den Opfern ein Gesicht geben

31.10.2015, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtingen bekommt Gedenkort für Opfer des NS-Regimes

Der Denkort vor der Nürtinger Kreuzkirche wird am 9. November offiziell eröffnet. Foto: nt

NÜRTINGEN. Die Nürtinger Gedenkinitiative NS-Opfer setzt sich bereits seit Längerem für einen Gedenkort ein, der den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet ist. Gemeinsam mit der Stadt ist man nun fündig geworden: Einer der Schaukästen vor der Kreuzkirche wird künftig als „Denk Ort“ die Schicksale der Nürtinger Nazi-Opfer beleuchten.

Bürgermeisterin Claudia Grau war voll des Lobes für das, was die Gedenkinitiative in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt hat: „Sie haben viel Zeit, viel Fleiß und viel Arbeit investiert“, so Grau.

Die Mitglieder der Initiative haben Schicksale und Biografien von Nürtingern zusammengetragen, die der Nazi-Diktatur zum Opfer fielen. Gut 40 Schicksale habe man mittlerweile gesammelt, sagte Jakob Fuchs von der Initiative.

Er habe sich schon während seiner Schulzeit am Nürtinger Hölderlin-Gymnasium gewundert, warum es so wenig Informationen über Nürtinger Opfer des Nationasozialismus gab. „In Nürtingen gibt’s ja wohl nichts“, sei die Mutmaßung gewesen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 47%
des Artikels.

Es fehlen 53%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen