Nürtingen

Das P-Konto: Schutz für Schuldner

27.06.2011, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kontofreigabe per Gerichtsbeschluss nur noch bis 31. Dezember möglich – Ab Juli 1028 Euro vor Pfändung geschützt

Schuldner leben ständig mit der Angst, dass ihr Konto gesperrt wird, weil ein Gläubiger eine Kontopfändung beantragt hat. Wer jedoch ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) hat, dem bleibt ein Grundbetrag, der nicht gepfändet werden kann.

NÜRTINGEN. Für die neue Waschmaschine wurde Ratenzahlung vereinbart, das Auto wurde über einen Kredit finanziert und auch der neue Flachbildschirm ist noch nicht ganz abbezahlt – für Menschen mit regelmäßigem Einkommen sind diese finanziellen Belastungen zu bewältigen. Aber wehe, man wird arbeitslos, dann stehen die Gläubiger schnell vor der Tür und der Pfändungsbeschluss liegt bei der Bank.

Wem eine Kontopfändung droht, der muss bei Gericht eine Freigabe beantragen, um laufende Kosten wie Miete, Versicherungen, Strom oder Lebensmittel bezahlen zu können. Noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres ist dies für Schuldner eine Möglichkeit, wenigstens den wichtigsten Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Ab dem 2. Januar 2012 steht dieser Weg zum Gericht nicht mehr zur Verfügung.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 20%
des Artikels.

Es fehlen 80%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen