Nürtingen

Das „Deininger-Brückle“ in Nürtingen wird erneuert

17.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schon 2012 stand es auf der Agenda, damals wurde das Projekt indes als zu teuer erachtet. Doch nun starteten die Arbeiten zur Erneuerung der im Volksmund als „Deininger-Brückle“ bekannten Steinachquerung zwischen der Gottlieb-Daimler- und der Neuffener Straße in Nürtingen. Schon vergangenes Jahr wurde der Auftrag an die Calwer Firma Morof vergeben. Nun wird laut Klaus Lang, der beim Tiefbauamt der Stadt für Ingenieurbauten zuständig ist, nicht nur die Brücke saniert, sondern auch die bisher an der Seite verlaufenden Leitungen unter die Brücke verlegt. Zudem wird die zwischen der Umspannstation der Stadtwerke bis zur Gottlieb-Daimler-Straße renovierte Stromleitung über die Steinach hinweg zur Neuffener Straße verlängert und dann auch noch die Straßen-Anschlüsse auf beiden seiten der Steinach instand gesetzt. Autofahrer brauchen sich indes keine Hoffnung zu machen: Auch weiterhin dürfen sie nicht (wie ehedem) über das Brückle zu und von Tankstelle und Autohaus fahren, um einen kürzeren Weg zu haben. Klaus Lang: „Es bleibt bei einer reinen Fußgänger- und Radler-Brücke.“ Die Kosten für sie werden (inclusive der Leistungen der Stadtwerke) vom Tiefbauamt übrigens auf 340 000 Euro geschätzt, fertig sein will man Ende Mai oder Anfang Juni. jg/Foto: Holzwarth

Nürtingen

Der Skatepark ist jetzt eine Baustelle

Die Nürtinger Anlage zwischen Freibad und Hallenbad hat keine Miniramp mehr – Zwei andere Teile werden ersetzt

Die Anlage ist kaum wiederzuerkennen. Noch im Dezember wurde die bei Skateboardern beliebte Minirampe hinter dem Nürtinger Hallenbad befahren,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen