Anzeige

Nürtingen

BVR fordert Ortsvorsteher

13.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Roßdorf wurde auch über das Gemeinschaftshaus beraten

NÜRTINGEN (pm). Die Bürgervereinigung Roßdorf (BVR) hatte am vergangenen Samstag zu einer Vorbereitungsrunde zum Stadtteilworkshop zum Thema Roßdorfentwicklung innerhalb und außerhalb des Gemeinschaftshauses am 24. September eingeladen. Der Erste Vorsitzende der BVR, Thomas Mitsch, begrüßte die Teilnehmer und berichtete über den aktuellen Stand von Informationen zum Gemeinschaftshaus, wie zum Beispiel die Ergebnisse der „Roßdorfrunde“, und stellte den neutralen Moderator Jochen Häussermann-Schuler vor. Häussermann-Schuler ist systemischer Prozessberater und Organisationsentwickler mit langjähriger Erfahrung unter anderem mit Vereinen und Verbänden auf Bundes- und Landesebene.

Mitsch erklärte, dass die Vorbereitungsrunde aus Sicht der BVR wichtig und nötig sei, da so gut wie keine Informationen über bisherige Schritte oder Entwicklungen zum Gemeinschaftshaus vonseiten der Stadt kamen. „Alles, was wir wissen“, so Mitsch, „haben wir aus der Nürtinger Zeitung“. Von der Gesellschaft für Planung und Organisation „Quickborner Team“, das auch von der Stadt beauftragt wurde, das städtische Bürgergespräch am 24. September zu moderieren, kam in Absprache mit Bürgermeisterin Claudia Grau Michael Malle als Beobachter und Zuhörer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen