Anzeige

Nürtingen

Bündelung der Jugendarbeit erst auf halbem Wege

29.03.2005, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für Jugendreferat als Koordinationsstelle scheint nur eine kleine Lösung möglich zu sein - Gemeinderat hat das letzte Wort

NÜRTINGEN. Bildung und Betreuung ist für Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich das Zukunftskapital schlechthin. Kinder und Jugendliche schulisch und außerschulisch zu fördern ist ihm deshalb ein Anliegen. Er setzt dabei auf alle Träger der Kinder-, Jugendhilfe, auf die freien ebenso wie auf die kirchlichen und diejenigen der öffentlichen Hand, wie er bei verschiedenen Anlässen und nicht zuletzt in seiner Haushaltsrede erklärte. Gleichzeitig fordert er Effektivität, den Abbau von teuren Doppelstrukturen und eine enge Kooperation. Im Jugendhaus am Bahnhof soll nun ein Personalpool gebildet werden, doch der betrifft nur die Jugendhausmitarbeiter und die beiden städtischen Jugendsozialarbeiter.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 13%
des Artikels.

Es fehlen 87%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen