Nürtingen

Brandschutz an Nürtinger Schulen auf den neuesten Stand gebracht

12.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Nürtinger Hölderlin-Gymnasium herrscht in der letzten Ferienwoche bereits Hochbetrieb. Nicht Schüler bevölkern das Schulgebäude, Handwerker sind zu Gange. In den letzten Wochen wurde fortgeführt, was vor zwei Jahren begonnen hatte. Im Jahr 2013 wurden wichtige Brandschutzmaßnahmen wie der Einbau von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen umgesetzt, ebenso wurde ein zweiter Rettungsweg über die Flachdachbereiche und Außentreppen geschaffen. Jetzt wurden im Gebäude die alten Decken durch Metallkassetten ersetzt, in die auch eine LED-Sicherheitsbeleuchtung, eine neue Lautsprecheranlage und eine Fluchtwegbeschilderung eingebaut wurde. Des Weiteren sollen sogenannte Bypass-Türen (rechts im Bild) den zweiten Rettungsweg sichern. Diese schließen sich bei einem Brand automatisch. Die Fenster im Treppenhaus des Hölderlin-Gymnasiums öffnen sich, gesteuert durch Rauchmelder, bei einem Brand automatisch, damit der Rauch abziehen kann. Für den Abschluss der Sanierung sind dann unter anderem noch Arbeiten im Bereich der Fachklassenräume, der Lüftungsanlagen, der Elektro- und Heizungstechnik und der Austausch der alten Holzfenster notwendig. Gerd Leisentritt von der Gebäudewirtschaft Nürtingen ist für die Arbeiten im Schulgebäude verantwortlich. „Auch in der Roßdorfschule wurde diesbezüglich viel gemacht“ sagt er, „sukzessive werden wir an allen Nürtinger Schulen und Kindergärten den Brandschutz auf den neuesten Stand bringen“. Die Kosten für das gesamte Maßnahmenpaket 2015/2016 belaufen sich schätzungsweise auf rund 1,4 Millionen Euro. jh

Nürtingen

„Ihr seid alle Gewinner“

Ausgezeichnete Sparschweine bei „Zeitung in der Grundschule“: Am Mittwoch wurden die Preisträger im Kino geehrt

Am Mittwoch wurden die Preisträger des großen Bastelwettbewerbs des Projekts „Zeitung in der Grundschule“ ausgezeichnet. Ihre Sparschweine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen