Anzeige

Nürtingen

Brand im Chemiesaal – Jugendfeuerwehr übte an der Mörikeschule

26.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zahlreiche Zuschauer hatten sich am Samstagmittag bereits auf dem Schillerplatz versammelt, als in der Frickenhäuser Straße das Martinshorn der Einsatzfahrzeuge erklang. Einen Brand im Chemiesaal der Nürtinger Mörikeschule hatte sich Oliver Pfeiffer, der Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Nürtingen, für die Übung ausgedacht. Alle sechs Jugendabteilungen mit insgesamt 70 Jugendlichen rückten an, um 15 vermisste Schüler aus dem brennenden Gebäude zu retten. „Die Menschenrettung ist immer vorrangig, erst dann kommt die Brandbekämpfung“, sagte Feuerwehrkommandant Rolf Binder, der die Aktion moderierte. „Unsere Jugend ist das Fundament für alle Einsatzabteilungen, wir gewinnen unsere Kräfte zu 100 Prozent aus der eigenen Jugend.“ Wie nahe Übung und Realität beieinanderliegen zeigte sich, als die Meldung für einen wirklichen Einsatz kam. Der Melderalarm aus einer Firma im Industriegebiet „In der Au“, stellte sich aber dann als Fehlalarm heraus. Nach einer guten halben Stunde meldete Jugendleiter Pfeiffer: „Feuer schwarz“. Der Brand war komplett gelöscht, und Rolf Binder bescheinigte seinem Nachwuchs eine gute Arbeit. „Ich bin sehr zufrieden mit der Übung“, sagte Binder, „die Jungs und Mädchen haben sehr gute Arbeit geleistet.“ Auch bei der Feuerwehr gilt der Leitsatz: Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz, denn nach der Übung war noch nicht Schluss. Alle Geräte mussten wieder auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft und gereinigt werden. Eine Arbeit, die unter Umständen Leben retten kann. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Anzeige

Nürtingen