Nürtingen

Blitz schlug in Stromleitung ein

28.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Spannungsabfall: Auch in Nürtingen gingen empfindliche Geräte aus

(pm) Ein Blitz hat am späten Freitagabend in eine Hochspannungsleitung der Netze BW (ehemals EnBW Regional AG) bei Reutlingen eingeschlagen und dadurch für einen kurzen, aber großflächigen Spannungsabfall in den nachgelagerten Netzebenen gesorgt. Auswirkungen waren in einem Gebietsstreifen ausgehend von Pfullingen über Reutlingen und Metzingen bis Nürtingen zu spüren. Der Blitzschlag hatte zunächst im betroffenen Abschnitt der 110 000-Volt-Leitung den Schutzmechanismus ausgelöst und zur Abschaltung geführt. Der damit verbundene kurze Spannungseinbruch im Millisekundenbereich führte bei vielen empfindlichen Geräten und Maschinen, die nicht dagegen geschützt sind, zu einer automatischen Sicherheitsabschaltung. Aufgrund des redundanten Aufbaus der Netze kam es jedoch nicht zu Versorgungsunterbrechungen. Bei Haushaltsanschlüssen nimmt man solche Spannungseinbrüche beispielsweise durch ein kurzes Flackern des Lichts wahr. Die Hochspannungsleitung konnte nach Überprüfung der Ursache nach wenigen Minuten wieder zugeschaltet werden.

Nürtingen