Anzeige

Nürtingen

Blick auf Nürtingens Dachlandschaft

29.01.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ökowatt Stiftung und Stadt fördern Entwicklung von Fotovoltaik-Informationssystem

Ist mein Dach für eine Fotovoltaik-Anlage geeignet und wie viel Sonnenstrom kann ich „ernten“? In einem Internetportal werden dazu ab Ende April Informationen zu finden sein. Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Nürtingen und der Ökowatt Stiftung in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt macht’s möglich. Am Mittwochabend wurde es vorgestellt.

NÜRTINGEN. Die Ökowatt Stiftung, getragen von den Stadtwerken und Vertretern aus Umweltschutz und Handwerk, finanziert sich aus selbst betriebenen Fotovoltaikanlagen und aus dem Aufpreis von zwei Cent pro Kilowattstunde, den engagierte Stadtwerke-Kunden freiwillig bezahlen. Mit den Stiftungs-Erträgen werden Projekte gefördert, die der Nutzung regenerativer Energiequellen Vorschub leisten.

Der jüngste Förderbetrag ging in das Projekt Solardach-Info, so der Arbeitstitel. Im Hochschulgebäude im Schelmenwasen wurden die Ökowatt-Kunden der Stadtwerke darüber informiert, sollen sie doch wissen, was mit ihrem Beitrag zum Klimaschutz geschieht. Professor Roman Lenz als Projektleiter der Hochschule hegte aber noch einen weiteren Gedanken. Er hoffte auf den einen oder anderen in der Zuhörerschaft, der selbst bereits eine Fotovoltaik-anlage betreibt und bereit wäre, seine Daten zur Verfügung zu stellen. „Wir würden gerne wissen, wie nahe unsere auf Geodaten gestützten Abschätzungen an der Wirklichkeit sind.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen