Anzeige

Nürtingen

Bewährung für brutalen Angriff auf Lokführer

05.12.2017, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

31-jähriger Gewalttäter wurde zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung und Schmerzensgeld verurteilt

Für den Lokführer war es ein Albtraum: Beim Wechseln der Führerkabine an der Endhaltestelle früh morgens wurde er von einem wütenden Fahrgast attackiert, geschlagen und getreten und blieb schwer verletzt zurück. Die Folgen wirken für den Mann bis heute nach. Am Montag musste sich der Schläger, ein 31-jähriger Mann, vor dem Nürtinger Amtsgericht verantworten.

NÜRTINGEN. Den 25. September dieses Jahres wird der 51-jährige Triebwagenführer nicht mehr vergessen. Um 5.17 Uhr fuhr er in Kirchheim los nach Lenningen. Bis zum Bahnhof Dettingen war noch alles in Ordnung, erzählte er am Montag vor Gericht. Doch dann vernahm er plötzlich hinter sich wütendes Geschrei. Ein junger Mann trommelte an die Tür des Führerstands und rief, er solle anhalten und ihn rauslassen. Es folgten wüste Beleidigungen und Bedrohungen, so schildert es der Betroffene.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Nürtingen