Anzeige

Nürtingen

„Besser an die Lebenswelt der Menschen angedockt“

08.09.2018, Von Heike Pahl und Hannes Wezel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Michael Lederer hat mit seinem Büro schon Bürgerräte in Österreich etabliert

Im Interview spricht Michael Lederer vom Büro für Zukunftsfragen des Landes Vorarlberg aus Bregenz über den Mechanismus und die Wirksamkeit von Bürgerräten.

Herr Lederer, was ist eigentlich ein Bürgerrat?

Der Bürgerrat ist ein flexibles Partizipationsverfahren und setzt sich, in der Regel, aus zwölf bis 15 zufällig ausgewählten Personen zusammen. Diese arbeiten über einen bestimmten Zeitraum gemeinsam an einer Fragestellung. Am Ende eines Bürgerrats wird ein von allen Bürgerräten getragenes gemeinsames Statement verfasst, das in einem zeitnahen „Bürgercafé“ der interessierten Öffentlichkeit sowie Ansprechpersonen aus Verwaltung, Gemeinde und Politik vorgestellt und diskutiert wird. In einem abschließenden Schritt werden die Vorschläge des Bürgerrats auf die konkrete Umsetzung geprüft und weiterführende Maßnahmen gesetzt. Anschließend erhalten die Teilnehmer des Bürgerrats eine schriftliche Rückmeldung, wie die Ergebnisse verwertet werden.

Welche Erfahrungen haben Sie und Ihr Büro für Zukunftsfragen damit gemacht?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen