Anzeige

Nürtingen

Berufliche Bildung und Digitalisierung

06.09.2017, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Berufliche Schulen rüsten für Digitalisierung auf – Schulen und Landkreis investieren sechsstellige Beträge

Die Digitalisierung hält Einzug in viele Lebensbereiche ebenso wie in viele Berufsbilder. Darauf müssen sich die Berufsschulzentren des Landkreises Esslingen einstellen. Finanziert mit sechsstelligen Beträgen wird derzeit die Ausbildung digital aufgerüstet. Über ein Rechnernetzwerk, eine sogenannte Cloud, sollen die Schulen dabei kooperieren.

Ohne digitale Unterstützung kommt die Fahrzeugtechnik nicht mehr aus. Foto: Adobe Stock

Das Smart Home, das intelligente und automatisierte Zuhause, entsteht als Labor an der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen-Zell, die Fertigungs-Lernstraße an der Max-Eyth-Schule in Kirchheim. Beides wurde im Kultur- und Schulausschuss des Kreistags vorgestellt. An der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen will man mit Beispielen aus der Automobilbranche dem Thema Digitalisierung näher kommen und dabei auch mit den kaufmännischen Ausbildungsgängen zusammenarbeiten.

Für Landrat Heinz Eininger hat die Digitalisierungsoffensive an den beruflichen Schulen enorme Bedeutung für die Sicherung des Wirtschaftsstandorts und den Bedarf an Fachkräften. Durch die Vernetzung könnten alle acht beruflichen Schulen mit ihren verschiedenen Ausbildungsgängen profitieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen