Anzeige

Nürtingen

Beratung für Mutter-Kind-Kuren

20.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Vom 24. bis 30. September findet die bundesweite Informations- und Beratungsoffensive des Müttergenesungswerkes zur „Woche der Müttergesundheit“ statt. Die Katholische Familienpflege in Nürtingen beteiligt sich und lädt Mütter, die gesundheitlich belastet sind, ein, sich zu informieren über die besonderen gesundheitlichen Effekte von Kurmaßnahmen sowie Beratung und Hilfe zur Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahmen zu bekommen. Dasselbe Angebot gilt auch für Väter. Der alltägliche Balanceakt zwischen Job und Familie, Haushalt und Partnerschaft wird auch für Väter immer öfter zur Belastung. Diese Belastungen führen nicht selten zu Erkrankungen. Väter bekommen in der Beratungsstelle die gleiche Hilfe und Beratung für Väter- oder Vater-Kind-Kurmaßnahmen.

„Unsere Empfehlung ist es, sich zuerst an eine Beratungsstelle und später an die Krankenkasse zu wenden“, weiß Bettina Betzner, Geschäftsführerin der Katholischen Familienpflege und Kurberaterin. „Wir bereiten die uns aufsuchenden Mütter oder Väter, die einen Kurantrag stellen, optimal auf ihre Gesundheitsmaßnahme vor.“ Mütter und Väter, die sich erschöpft oder krank fühlen, erhalten kostenlose Hilfe bei allen Fragen rund um Antragstellung, Klinikauswahl und Kinderbetreuung.

Die Maßnahmen dauern in der Regel drei Wochen. Kostenträger ist die gesetzliche Krankenkasse. Mütter/Väter steuern einen Eigenanteil von zehn Euro pro Kurtag bei. Kinder sind zuzahlungsbefreit.

Weitere Informationen und Kontakt bei  der Katholische Familienpflege im Dekanat Esslingen-Nürtingen, Werastraße 20, Nürtingen, Telefon (0 70 22) 3 85 15, E-Mail: familienpflege.nt@t-on-line.de, www.familienpflege-nuertingen.zukunft-familie.info, www.muettergenesungswerk.de.

Anzeige

Nürtingen