Anzeige

Nürtingen

Bei Pfundsfit muss man nicht hungern

23.02.2006, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernährungs-Experte Dr. Thomas Ellrott rät bei bestimmten Lebensmitteln zu fettarmen Alternativen – „Auf die Packungsgröße achten“

Am Aschermittwoch startet landesweit die AOK-Pfundsfit-Aktion. „Pfundig fit werden“ lautet das Motto in den nächsten zehn Wochen. Aktivität unter der Woche, damit meint Pfundsfit nicht den Gang vom Fernsehsessel an den Kühlschrank. Wer Pfunde verlieren und Fitness gewinnen will, der muss schon etwas mehr Bewegung in sein Leben bringen. Möglichkeiten dazu gibt es in den verschiedenen Pfundsfit-Gruppen, die auch die AOK-Bezirksdirektion Nürtingen-Kirchheim anbietet. Wir sprachen mit Dr. Thomas Ellrott, Arzt und Ernährungsexperte, über die Vorzüge von Pfundsfit gegenüber einer normalen Diät.

Wenn man Diäten macht, ja. Aber Pfundsfit ist keine Diät und lässt sehr viele Spielräume für Genuss-Lebensmittel. Man muss nicht verzichten, sondern nur einteilen. Pro Woche darf man 140 Fettaugen konsumieren. Eine Tafel Schokolade hat elf Fettaugen. Wichtig ist, beim Einkaufen zu fettarmen Alternativen zu greifen, statt Schokolade beispielsweise Gummibärchen essen. Dabei sollte man aber auf die Packungsgröße achten. Wer statt 50 Gramm Schokolade eine 200-Gramm-Tüte Gummibären vertilgt, spart keine Kalorien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen