Nürtingen

Bedeutung der Psychiatrie wächst

27.03.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis trägt der Zunahme an Erkrankungen im Psychiatrieplan Rechnung – Prinzip ist dezentrale und wohnortnahe Versorgung

Immer mehr Menschen brauchen immer häufiger Hilfe bei psychischen Erkrankungen. Um ein differenziertes Angebot vorzuhalten, erstellt das Sozialdezernat regelmäßig den Psychiatrieplan. Am Donnerstagabend nahmen dazu im Kreistag die Fraktionen Stellung und beauftragten einstimmig die Kreisverwaltung, die Empfehlungen des Plans umzusetzen.

Auf die Zunahme psychischer Erkrankungen weist der Gesundheitsreport 2005 der Betriebskrankenkassen hin, den Landrat Heinz Eininger zitierte. Demnach wird eine deutliche Zunahme der Krankheitstage aufgrund psychischer Störungen registriert. Psychische Erkrankungen gehören europaweit zu den häufigsten und kostenintensivsten Erkrankungen, heißt es weiter im Vorwort des Psychiatrieplans.

„Dem zu begegnen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, so Landrat Eininger. Betroffene nicht zu stigmatisieren, sondern sie am Gemeinwesen teilhaben zu lassen, müsse in allen Lebensbereichen das Ziel sein. Möglichst selbstbestimmt zu wohnen und einer Arbeit nachgehen zu können, bekomme dabei immer mehr Bedeutung.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 22%
des Artikels.

Es fehlen 78%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen