Anzeige

Nürtingen

"Bauvorhaben schlecht koordiniert"

22.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freie Wähler kritisieren in Brief an OB Baustellen-Situation in der Stadt

NÜRTINGEN (pm). Die Fraktion der Freien Wähler im Gemeinderat der Stadt Nürtingen bemängelt eine „Häufung von Ungereimtheiten“ bei Bauvorhaben in der Stadt und hat deshalb einen offenen Brief an OB Heirich verfasst.

Darin kritisieren die Freien Wähler, dass an der Baustelle zwischen Wolfschlugen und Oberensingen die Ampelanlage Stuttgarter Straße/Grötzinger Straße nicht abgeschaltet oder keine Fußgängerbedarfsampel eingerichtet worden sei. Dadurch seien nicht nur Staus vorprogrammiert, den Autofahrern würden auch zusätzliche Kosten und der Umwelt zusätzliche Belastung zugemutet. „Wir fordern eine sofortige Maßnahme, diese verkehrsbehindernde Einrichtung abzustellen“, so die Freien Wähler: „Die derzeitige Verkehrssituation durch die Baustellen erfordert unkonventionelle Maßnahmen durch die Verwaltung.“

Bei der Umgehung B 313 fordern die Freien Wähler eine sofortige Öffnung der Schranke Schlesierstraße. Der Fraktions- vorsitzende Dr. Otto Unger habe dies schriftlich beim Oberbürgermeister in der vergangenen Woche schon beantragt. „Das Hin- und Herschieben der Verantwortung über diese Entscheidung führt zu keiner Lösung“, schreiben die freien Wähler. Die Verantwortung müsse der OB übernehmen: „Auf seine Entscheidung für die Öffnung der Durchfahrt zum Wohle des Bürgers wartet die Bürgerschaft.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen