Anzeige

Nürtingen

Bauland und Aussegnungshalle

02.11.2018, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei den Haushaltsberatungen legten auch die Stadtteile ihre Wunschlisten vor

Welche Projekte stehen im nächsten Jahr in den Nürtinger Stadtteilen an? Die Antwort darauf gibt es in den nächsten Wochen im Zuge der Haushaltsberatungen. Die Wunschliste präsentierten jetzt die Ortsvorsteher. Aufgeführt wurden unter anderem weiteres Bauland, endlich eine Aussegnungshalle für Raidwangen sowie Hochwasserschutz für Zizishausen.

NÜRTINGEN. Gleich für drei Stadtteile, Hardt, Neckarhausen und Reudern, präsentierte Ortsvorsteher Bernd Schwartz die Haushaltsanträge. Schwartz lobte zunächst die Baulandstrategie der Stadt Nürtingen, um dann aber aufzuzeigen, dass nicht nur die Kernstadt Entwicklungsflächen brauche, sondern ebenso die Stadtteile. „Nicht zum Selbstzweck, und weil man gegenüber der Kernstadt in nichts nachstehen möchte, sondern weil die Bereitstellung von Bauland auch dem Erhalt der örtlichen Grundversorgung dient.“ Er denkt hier an Einkaufsmöglichkeiten oder die ärztliche Versorgung. Aber auch Vereine und Gruppen würden vom Zuzug von jungen Familien profitieren. Positives Beispiel sei das Gebiet „Schlagwiesen II“ in Hardt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen