Anzeige

Nürtingen

Ausstellung zur Römerstraße

19.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN/KÖNGEN (pm). Ein gut ausgebautes Straßennetz zählte zu den wichtigsten Voraussetzungen, damit die Organisation, Verwaltung und Versorgung des riesigen Römischen Reiches reibungslos funktionieren konnte. Auf der „Tabula Peutingeriana“, der mittelalterlichen Kopie einer antiken Straßenkarte, sind die wichtigsten Routen der damaligen Zeit verzeichnet. An einer dieser Routen orientiert sich der Verlauf der „Römerstraße Neckar–Alb–Aare“. Verbunden seit nahezu 2000 Jahren, haben sich die ehemals römischen Orte in heutiger Zeit innerhalb der „Römerstraße Neckar–Alb–Aare“ wieder zusammengeschlossen, um Besuchern ihr römisches Erbe nahezubringen. Dieses vielfältige Erbe, das uns die Römer in unseren Landesteilen hinterlassen haben, wird nun erstmals in einer Wanderausstellung zusammengestellt. Die Ausstellung gibt ein umfassendes Bild der römischen Kultur und des alltäglichen Lebens, das alle Stationen der Römerstraße Neckar–Alb–Aare einbezieht. Eröffnet wird die Ausstellung am 21. Juli um 14 Uhr in der römischen Badruine in Hüfingen. In Nürtingen ist sie von Donnerstag, 26. Juli, bis zum 16. August im Rathaus zu sehen. Außerdem wird die Ausstellung vom 27. September bis 18. Oktober im Köngener Rathaus gezeigt.

www.roemerstrasse.net


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Nürtingen