Anzeige

Nürtingen

Ausstellung über Nürtingen

27.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Freitag, 8. Juli, um 19 Uhr wird im Nürtinger Stadtmuseum die Ausstellung „Nürtingen – gemalt, gezeichnet, fotografiert“ eröffnet. Dazu ist die Bevölkerung eingeladen. Bilder mit Nürtinger Motiven kommen überwiegend als Spenden in den Museumsbestand, wo sie inventarisiert und eingelagert werden. Nur einige Werke hängen in der Dauerausstellung. Mit dieser Ausstellung zeigt das Museum nun seinen kompletten Bilderschatz. Zeitlich reicht der Nürtinger Bilderbogen bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Dabei sind Werke von Theodor Faut, Otto Zondler und Julius Kornbeck, doch sammelt das Museum auch künstlerische Fotos und Fotomontagen der Gegenwart. Viele Bilder stammen von unbekannten Künstlern. Sie zeigen Motive, wie Nürtingen vor und während der Industrialisierung aussah, Ecken und Winkel, wie sie heute nicht mehr existieren. Nürtinger Bildpostkarten des Metzler-Verlags aus den Jahren 1899 bis 1960 sind als Dia-Show zu sehen.

Die Ausstellung ist vom 9. Juli bis zum 9. Oktober dienstags, mittwochs und samstags von 14.30 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Nürtingen