Anzeige

Nürtingen

Außerordentliche Vertreterversammlung der Volksbank Kirchheim-Nürtingen verlief ruhig

14.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit großer Spannung erwartet worden war gestern Abend die außerordentliche Hauptversammlung der Volksbank Kirchheim-Nürtingen, nach der öffentlich ausgetragenen Auseinandersetzung im Vorstand über die Notwendigkeit betriebsbedingter Kündigungen. Die Nürtinger Stadthalle war denn auch bis auf den letzten Platz besetzt. 407 der 534 Vertreter, deutlich mehr als sonst, verfolgten die Berichte der beiden Vorstandsmitglieder Dieter Helber und Harald Kuhn, die ihre Sicht der Vorgänge darstellten. Über 150 weitere Mitglieder der Bank sowie etwa 350 Mitarbeiter verfolgten die Reden teilweise über Videowände in den anderen Sälen der Stadthalle. Wie berichtet, hatte es bei der Bank Querelen um die Vorgehensweise des inzwischen zurückgetretenen Vorstandssprechers Axel Mohr gegeben, der in einer Pressekonferenz den Abbau von 58 Mitarbeitern angekündigt hatte. Die Vorstandsmitglieder Kuhn und Helber hatten Mohr daraufhin einen Alleingang vorgeworfen, er habe ohne Vorstandsbeschluss gehandelt. Beide betonten am Mittwoch nochmals, Kosteneinsparungen beim Personal über natürliche Fluktuation erreichen zu wollen. Wie angekündigt, war bei der Versammlung am Mittwoch der Aufsichtsrat geschlossen zurückgetreten, weshalb von den Vertretern ein neuer Aufsichtsrat zu wählen war. Dessen Vorsitzender Andreas Hoffmann bgründete den Schritt damit, dass das Ansehen des Gremiums „in diesem Machtkampf“ beschädigt worden sei. Die Versammlung verlief angesichts der Querelen ruhig. Kritisch hinterfragt wurde vor allem, warum es im dreiköpfigen Vorstand nicht gelungen sei, Axel Mohr zu überstimmen. Einhellig wurde der Kurs ohne betriebsbedingte Kündigungen und das Misstrauensvotum für Axel Mohr für richtig befunden. Versammlungsleiter Andreas Fandrich (am Rednerpult), Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Ebingen, hatte eingangs dazu aufgerufen, „keine schmutzige Wäsche zu waschen“. Es sei wichtig, dass die Bank nun wieder aus den Schlagzeilen komme. Die Versammlung wählte als neuen Aufsichtsrat: Susanne Ertle-Straub (Nürtingen), Fritz Fallscheer (Köngen), Stefan Hägele (Kirchheim), Jörn Mitsdörffer, Eberhard Müller (Kirchheim) und Eve Neubold-Sigel (Weilheim). Wir werden morgen ausführlich über die Versammlung berichten. rik/Foto Holzwarth

Anzeige

Nürtingen

Der Kreis strickt sich einen Sparstrumpf

Haushalt verabschiedet – Steigenden Schulden werden Rücklagen zur Finanzierung von Großprojekten gegenübergestellt

Der Esslinger Kreistag verabschiedete gestern Abend den Haushaltsplan für das Jahr 2019. Die 44 Kreis-Kommunen werden mit einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen