Anzeige

Nürtingen

Aus dem Mittelalter

05.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Das Mittelalter ist schon lange vorbei, aber dennoch präsent. In vielen Redensarten blitzt noch die Lebensweise der Vorfahren durch. Zum Beispiel aus jenen Tagen, als die Justiz noch wesentlich rustikaler vorging als heutzutage und zur Möblierung einer Stadt ein Galgen auf einem Galgenberg gehörte. Aus jener Zeit stammt zum Beispiel die Redensart „Mit Hängen und Würgen“. Das war es, was ein Verurteilter tat, wenn ihm der Henker einen Strick gedreht hatte. Selten kam es zu einem schnellen Ableben, vielmehr schnappten die armen Galgenvögel noch lange verzweifelt nach Luft. Wer in der Lage war, kurz davor noch einen Witz zu reißen, bewies echten Galgenhumor.

Wer sich wie gerädert fühlt nach einer Nacht auf einer lausigen Matratze, übertreibt maßlos. Denn Rädern war eine besonders grausame Todesstrafe, bei der jemand zu Tode gequält wurde, indem ihm mit einem schweren Wagenrad die Knochen zertrümmert wurden. So musste er dann auf den Tod warten.

Bei weniger schlimmen Vergehen wurden die Leute an den Pranger gestellt, was man wirklich wörtlich nehmen darf. Sie wurden öffentlich angekettet und mussten sich den Spott der Mitbürger anhören. Heute würde man so etwas staatlich sanktioniertes Mobbing nennen. Es ist schon gut, dass das Mittelalter vorbei ist und nur noch in den Redensarten weiterlebt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Nürtingen