Anzeige

Nürtingen

Auf dem Weg zum hauptamtlichen Ortsvorsteher

20.09.2018, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verwaltungsausschuss will für Zizishausen die Hauptsatzung ändern – Oberbürgermeister regt noch eine weitere Änderung an

Die Dienstzeit des ehrenamtlichen Ortsvorstehers von Zizishausen läuft 2019 ab. Da ein Nachfolger im Ehrenamt trotz monatelanger Suche nicht gefunden wurde, hat sich der Nürtinger Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss am Dienstagabend dafür ausgesprochen, die Hauptsatzung zu ändern. Dann könnte die Stelle hauptamtlich ausgeschrieben werden.

NÜRTINGEN. Für die Nürtinger Ortsteile Neckarhausen, Hardt und Reudern gibt es mit Bernd Schwartz einen hauptamtlichen Ortsvorsteher. Auch für Raidwangen ist schon seit Jahren eine hauptamtliche Stelle festgeschrieben. Allerdings ist diese nach dem Weggang von Marietta Weil derzeit vakant. In Zizishausen macht Siegfried Hauber den Ortsvorsteher-Job hingegen ehrenamtlich. Über die Kommunalwahlen 2019 hinaus will er diese Aufgabe aber nicht mehr wahrnehmen. Da die Suche nach einem ehrenamtlichen Nachfolger erfolglos blieb, hat sich der Ortschaftsrat in Zizishausen dafür ausgesprochen, dass die Stelle eines hauptamtlichen Ortsvorstehers ausgeschrieben werden soll. Diesem Wunsch möchte die Stadtverwaltung nachkommen. Dafür ist eine Änderung der städtischen Hauptsatzung notwendig – mit Wirkung zum 12. Juli 2019.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Nürtingen