Anzeige

Nürtingen

Arbeitsplätze zu Lasten der Landwirtschaft?

09.02.2008, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Mehrheit der Nürtinger Gemeinderatsfraktionen steht nach wie vor zur geplanten Erschließung des Großen Forsts

NÜRTINGEN. Die Diskussion um den Großen Forst schlägt nach wie vor hohe Wellen. Sollen wertvolle landwirtschaftliche Flächen für die Ansiedlung eines Hochregallagers geopfert werden? Das gewichtigste Argument, im Großen Forst Gewerbeflächen zu erschließen, ist für die Mehrheit der Nürtinger Gemeinderatsfraktionen die Chance, neue Arbeitsplätze anzusiedeln. Für Ende Februar hat Oberbürgermeister Heirich die Planentwürfe für das Distributionslager des Metzinger Boss-Konzerns angekündigt.

OB die Hugo Boss AG in Metzingen ein Distributionszentrum baut oder in Nürtingen, wird im Wettstreit zwischen den Städten entschieden. Beide Kommunen haben die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen, um das Boss-Lager anzusiedeln. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es wichtig ist, Arbeitsplätze anzusiedeln, sagt Dr. Hans-Wolfgang Wetzel. Der SPD-Fraktionschef und seine Kollegen betonen allerdings nach einem Gespräch mit den betroffenen Landwirten, dass es beide Seiten abzuwägen gelte. Die SPDler wollen in den nächsten zwei Wochen bis zur Entscheidung im Gemeinderat nochmals intensive Gespräche führen. Es gibt nicht nur rein wirtschaftliche Gründe, es ist auch eine ethisch-moralische Frage.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen