Nürtingen

Alles in Ordnung im Hofgut – Gemeinderat besichtigte Tachenhausen

23.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur alljährlichen Besichtigungstour über die Felder des Hofguts Tachenhausen lud die Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) die Mitglieder des Nürtinger Gemeinderats am Mittwochabend wieder ein. Rektor Professor Dr. Andreas Frey und Oberbürgermeister Otmar Heirich begrüßten dabei unter anderem die neue Kämmerin der Stadt, Regina Schön, die zum ersten Mal dabei war. Heinrich Schüle, Leiter des Versuchsbetriebs, Betriebsleiter Rainer Mauthe und Sabine Hubert (rechts), Assistentin von Professor Dr. Andreas Schier und Professor Dr. Carola Pekrun in der Fakultät Agrarwirtschaft, erklärten fachkundig, was auf den Feldern und im Hof so alles passiert. So ist jetzt nach drei Jahren Renovierungszeit der Schweinestall wieder auf dem neuesten Stand. Die zweite Baustelle auf dem Hof ist der Getreidespeicher. Wegen Explosionsgefahr zurzeit geschlossen, wird hier eine neue Entlüftungsanlage eingebaut. Auf den Feldern finden zahlreiche Versuche statt. Das Getreide hat geblüht, jetzt wäre dringend Niederschlag notwendig. Auch verschiedene Düngeversuche finden hier unter anderem mit Sojabohnen und Alblinsen statt. „Dabei braucht Soja kaum Dünger, weil sich die Pflanze den benötigten Stickstoff aus dem Boden holt“, so Hubert. Unter anderem werde den Pflanzen erlaubt, krank zu werden, um die Wirkung von Spritzmitteln zu erforschen. Zur ersten Mal ist auf dem Hofgut ein Reisfeld zu sehen. Keine Pflanze ist besser geeignet, diverse Bewässerungsversuche durchzuführen. Das Wasser dafür wird aus dem nahe gelegenen Teich auf die Felder geleitet. jh

Nürtingen