Anzeige

Nürtingen

Abschlussfahrt mit sozialem Hintergrund

14.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwölftklässler der Nürtinger Steiner-Schule bauten in einem mazedonischen Romaviertel Treppen und Geländer

Schüler der 12. Klasse der Nürtinger Rudolf-Steiner-Schule absolvierten im Juli eine ganz besondere Abschlussfahrt. Sie arbeiteten im Juli im Rahmen eines sozialen Projekts in einem Roma-Viertel in Mazedonien. Die beiden Schüler Clara Strohhäcker und Ruben Prütz berichten:

Die Schüler aus Nürtingen beim Feinschliff an einem Treppengeländer. Foto: privat

„Warum sollte der diskriminierten Volksgruppe der Roma überhaupt geholfen werden, wenn man bedenkt, dass die Roma häufig mit Diebstahl, fragwürdiger Kindererziehung, Verwahrlosung, Gewalt und sogar Drogen in Verbindung gebracht werden? Mit diesen Fragen hat sich wohl auch der ein oder andere Schüler der 12. Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen auf der 24-stündigen, anstrengenden Busfahrt nach Mazedonien beschäftigt.

Bei manchen kamen möglicherweise Zweifel auf, ob man nach einem anstrengenden Prüfungsjahr nicht lieber in einer Stadt wie Barcelona oder Prag entspannt hätte als in einem Slum in Kriva Palanka, Mazedonien, Treppen für Menschen zu bauen, die das vielleicht überhaupt nicht zu schätzen wissen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Nürtingen