Anzeige

Nürtingen

3000-Euro-Preis für Roboter-Projekt

25.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Projekt „Schüleraktiver Informatikunterricht mit Robotern“ des Beruflichen Gymnasiums der Fritz-Ruoff-Schule in Nürtingen hat einen Preis der Bildungsstiftung der Kreissparkasse für den Landkreis Esslingen beim Bildungswettbewerb „Ideen. Bildung. Zukunft.“ für den Bau und die Programmierung von Robotern gewonnen. Bei der Preisverleihung erhielt die Projektleiterin, die Informatiklehrerin Tanja Bocher, einen Preis von 3000 Euro. Ihr war es ein Anliegen, jungen Leuten aus der zwölften Klasse – hauptsächlich Mädchen, die in der Fritz-Ruoff-Schule am meisten vertreten sind – den Umgang mit neuen Technologien näherzubringen. Zukünftig soll es das Projekt für jeden Jahrgang geben. Langfristiges Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu technischen Studiengängen zu ermutigen. Außerdem braucht Baden-Württemberg in diesem Bereich Nachwuchskräfte. Diesen Aspekt betonte auch Landrat und Stiftungsvorsitzender Heinz Eininger bei der Preisverleihung. Insgesamt hatte es 41 Bewerbungen von verschiedenen Bildungsträgern gegeben. Andere Preise gingen zum Beispiel auch an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Das Bild zeigt von links nach rechts Franz Scholz, Vorstand der Kreissparkasse, die Lehrerinnen Tanja Bocher und Christiane Smandzik und Landrat Eininger. pm

Nürtingen