Nürtingen

2500 Euro für die „Stadtteileltern“

03.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

2009 wurde das Projekt „Stadtteilmütter“ von der Bürgerstiftung Nürtingen und dem Bürgertreff ins Leben gerufen. Ziel der Initiative war es, die Eltern von Kindern mit Migrationshintergrund durch ein niederschwelliges Angebot stärker zu integrieren und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Mit Beginn des neuen Schuljahrs geht das Projekt nun in die nächste Runde. Dank der Spende der Bürgerstiftung Nürtingen in Höhe von 2500 Euro kann das Projekt unter dem Namen „Stadtteileltern“ nach den Kindergärten nun auch auf die Nürtinger Grundschulen ausgeweitet werden. Den symbolischen Scheck konnten die beiden Vorstände der Bürgerstiftung Wolfgang Mauch und Fritz Brodbeck (von links) nun an die erste „Stadtteileltern-Gruppe“ in der Mörike-Schule übergeben. „Durch die direkte Ansprache der Eltern und den überschaubaren Personenkreis bauen wir Hemmschwellen ab, helfen bei Alltagsproblemen in der Schule und fördern so das Selbstwertgefühl und die Integration“, stellt Projektleiterin Evegnia Frank bereits zufrieden fest. Weitere Schulen wie die Inselschule Zizishausen oder die Ersbergschule sind daher gerade dabei, ebenfalls Gruppenangebote für „die Stadtteileltern“ zu schaffen. pm

Nürtingen