Anzeige

Nürtingen

155?000 Euro für Integration

01.07.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Bürgertreff bekommt Projektmittel auf drei Jahre verteilt

NÜRTINGEN. Die Nürtinger Geschäftsstelle für Bürgerengagement freut sich über 155 000 Euro aus einem Förderprogramm des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Das gab am Dienstagabend Bürgermeister Rolf Siebert in der Sitzung des Kultur-, Schul- und Sozialausschusses bekannt.

Vorrangiges Ziel des Programms ist es, vor allem die Selbsthilfepotenziale jugendlicher Migranten zu stärken und ihnen die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. Bürgertreffleiter Hannes Wezel und seine Kollegin, die Sozialpädagogin Katrin Fehrle, erarbeiteten eine Konzeption, mit der sie beim Bundesamt auf offene Ohren stießen. Unterstützt wurden sie dabei auf Honorarbasis von der gebürtigen Bulgarin und Politologin Bistra Ivanova.

Vorgesehen sind zum Beispiel Einzel- und Gruppenarbeit in Stadtteil-Cafés von und für jugendliche Migranten, orientiert an deren jeweiligen Ressourcen, auch mit Blick auf den Übergang von der Schule zum Beruf. Einbezogen werden sollen eine Vielzahl Beteiligter, von Stadtteilinitiativen über Vereine bis hin zu Migranten-Organisationen. Die Projektmittel sind auf drei Jahre verteilt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Nürtingen