Anzeige

Nürtingen

29.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Nürtinger Weindorf geht in die Endrunde: Noch bis Sonntag sind die Lauben auf dem Schillerplatz geöffnet. Wer sich also noch mit Freunden ganz zwanglos im Laubendorf treffen will, sollte einen Termin auswählen.

 

Ortsvorsteher Bernd Schwartz, ein Fan des Weindorfes, den man in den zurückliegenden Jahren mit Parteifreunden des CDU-Stadtverbandes und seiner Ehefrau nicht nur bei der Eröffnung traf, war in diesem Jahr nur in Begleitung der Parteifreunde. Die einfache Erklärung: Bernd Schwartz ist seit etwas mehr als zwei Monaten stolzer Familienvater. Und Mama Kathrin war daheim bei der kleinen Charlotte. Ganzer Stolz von Bernd Schwartz, der die Ortsvorsteher-Aufgaben jetzt in Teilzeit erledigt, um Eltern-Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können.

 

Ist es denn gelungen mit den zusätzlichen Pissoirs das Wildpinkeln in der Innenstadt einzudämmen? Diese Frage stellten wir der städtischen Pressestelle. Die Antwort von Clint Metzger: „Es scheint bislang gelungen, die Wildpinkelei einzudämmen. Völlig verhindern wird man dies sicher nicht, aber die Security hat einen Blick auf das Gelände und weist BesucherInnen vor dem Verlassen auch auf die mögliche Toilettenbenutzung hin.“ Kontrolliert, so Metzger weiter, werde jede Nacht und der Veranstalter halte sich an die Auflagen.

 


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Nürtingen