Anzeige

Nürtingen

29.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn Bürger beteiligt werden sollen, wie jetzt bei der Frage einer Bebauung an Nürtingens westlichem Neckarufer, sollten sie bestmöglichst unterstützt werden. Einfach nur nach Wünschen und Ideen zu fragen, ist zu wenig, gangbare Alternativen zu einem 60-Betten-Hotel sollten schon vorab gegeben werden. Dazu braucht es Beratung durch Fachleute, die hätte man bei dem Beteiligungsverfahren hinzuziehen können. Kompetenzen sind in Nürtingen mit Studierenden und Lehrkräften des Studiengangs Städteplanung vorhanden. Vielleicht wäre dann auch mal die Idee gekommen, Büroräume und eine darunterliegende Gastronomie zu kombinieren. Davon könnte der Gastronom profitieren, wenn die Beschäftigten in der Mittagspause vorbeischauen. Abends und an Wochenenden, wenn der Bär am Neckarufer steppen soll, sind die Beschäftigten dann längst zu Hause, keiner kann gestört werden – eine von sicher noch mehreren Möglichkeiten.

 


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen

Stadthalle unter neuer Leitung

Der Betriebswirt Michael Maisch übernimmt das Management – Kämmerei hat neue Betriebsform für Stadthalle im Blick

Die Stadt Nürtingen hat einen neuen Stadthallenmanager. Michael Maisch tritt die Nachfolge von Helene Sonntag an, die im Frühjahr als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen