Nürtingen

29.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) hat Dr. Ulrich Schnelle zum Honorarprofessor ernannt. Der Jurist und langjährige Lehrbeauftragte an der HfWU erhält die höchste Auszeichnung, die die Hochschule an Externe vergibt, für sein Engagement im Studiengang International Management Schnelle (Bild) hatte seine Doktorarbeit mit Bestnote abgeschlossen. Das Angebot für eine Habilitation schlug er damals zugunsten einer Laufbahn als Anwalt aus. An der HfWU ist der auf internationales Recht spezialisierte Jurist seit 2006 als Lehrbeauftragter tätig. Schnelle hat eine Vielzahl von wissenschaftlichen Aufsätzen und Bücher veröffentlicht. Bereits wenige Jahre nach seinem Berufsstart bei der Stuttgarter Kanzlei Haver & Mailänder wurde er in das Juniorpartnerprogramm aufgenommen, 2012 in die Geschäftsführung der Kanzlei berufen. Der gebürtige Essener, der Englisch, Französisch und Russisch spricht, ist auf internationales Recht spezialisiert. An der HfWU hält der 54Jährige unter anderem die englischsprachige Vorlesung „International Commercial Law“. „Wenn ich an Dr. Ulrich Schnelle denke, fallen mir hoher Sachverstand, Kontinuität, soziale Kompetenz und Ausdauer ein“, so Laudator Professor Dr. Erskin Blunck bei der feierlichen Ehrung an der HfWU in Nürtingen. So habe Schnelle beispielsweise als Verteidiger ein mittelständisches Unternehmen im längsten Bußgeldverfahren der deutschen Rechtsgeschichte begleitet.

Nürtingen