Leserbriefe

Zur früheren Praxis zurückkehren

12.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerhard Jakob, Neckartenzlingen. Zum Artikel „Frey will kein Alibi mehr sein“ vom 6. Oktober. Der Sprecher des Landesnaturschutzverbandes im Kreis Esslingen, Karl-Heinz Frey, hat völlig frustriert sein Amt aufgegeben.

Das ist sehr schade, denn Frey war sehr engagiert bei der Sache, weiß viel und hatte Probleme im Fokus, die von anderen übersehen werden. Dafür schuldet ihm die Allgemeinheit Dank.

Ich möchte aber dem Eindruck entgegentreten, als ob die anerkannten Naturschutzverbände künftig von ihrem Anhörungsrecht bei Eingriffen im Außenbereich verzichten würden. Das wird sicherlich nicht der Fall sein. Die Naturschutzverbände werden zu der früher geübten Praxis zurückkehren müssen, Personen vor Ort mit den Stellungnahmen zu beauftragen. Das hat viele Jahre einwandfrei funktioniert.

Leserbriefe

Nicht nur gegen die AfD demonstrieren

Eugen Wahl, Nürtingen. Zum Artikel „Ein Austausch um jeden Preis?“ vom 8. Dezember. Es hat sage und schreibe anderthalb Jahre gedauert, bis der Fachrat für Interkulturelle Zusammenarbeit (FIZ) endlich zur Kenntnis genommen hat, dass der vom Oberbürgermeister, dem Integrationsbeauftragten, dem…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe