Leserbriefe

Wo setzt die Stadt ihre Prioritäten?

20.10.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sonngard Leopold, Nürtingen. Zum Artikel „Belagssanierung in der ganzen Stadt“ vom 19. Oktober. Eigentlich muss man sich freuen, dass die Stadt an den Straßenbelägen etwas tut. Nur muss ich diesen Artikel als reinen Hohn betrachten. Seit Jahrzehnten weise ich im Stadtbauamt, bei Stadträten darauf hin, dass der Eichenweg eine große Gefahrenquelle ist. Selbst Herr Erwerle und ein Mitarbeiter des Stadtbauamtes konnten sich überzeugen, welch große Löcher im Belag sind. Bei der Begehung war interessant zu hören, welche Tiefe ein Loch haben muss, um saniert werden zu können oder zu dürfen. Die größten Löcher wurden zwar aufgefüllt, jedoch nach einigen Monaten sind sie wieder vorhanden. Man war sich zwar einig, dass eine Generalsanierung notwendig sei, da die Straße keinen befestigten Untergrund aufweise, aber leider kein Geld dazu vorhanden sei. Tagtäglich fahren, oder besser gesagt rasen Schüler mit ihren Rädern den Berg herunter. Man kann Gott danken, dass bisher noch nichts Schlimmes passiert ist. Alte Leute und die Anwohner haben Mühe, den Unebenheiten auszuweichen, bei Dunkelheit sieht man die Löcher nicht und man kann von Glück sagen, dass bisher noch nichts Gravierendes geschehen ist. Dass jedoch Zufahrten zu privaten Garagen in Hinterhöfen saniert werden, ist schon starker Tobak. Ich frage mich, welche Prioritäten gesetzt werden und wer dies entscheidet. Es ist wirklich ein jahrzehntelang dauerndes Trauerspiel. Vielleicht haben wir Glück, dass wir bei den geplanten Maßnahmen dabei sind und eine fachgerechte Sanierung des Eichenweges inbegriffen ist.

Leserbriefe

Was sagt die Bibel zur pflanzlichen Ernährung

Arabella Unger, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Vernünftig ernähren mit hochwertigem Fleisch“ vom 1. Dezember. Es wird behauptet, dass aus der Bibel hervorgehe, dass man immer schon Fleisch gegessen habe. Anders steht es jedoch im ersten Schöpfungsbericht (1. Mose 1, 30–31), nämlich dass Gott…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe