Leserbriefe

"Wir leben gerne hier"

29.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Doris Waiss, Neckartenzlingen. Zum Leserbrief „Kein Glücksfall“ vom 24. Oktober. Im Gegensatz zu Frank Früh sehe ich Neckartenzlingen in einem anderen Licht. Wir, mein Mann und ich, sind stolz, in Neckartenzlingen leben zu können. In einer Gemeinde, in der die Gemeindeverwaltung die Voraussetzungen schafft, dass Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung der Ortsmitte kreativ mitwirken konnten. Wir sind stolz darauf, in einer Gemeinde leben zu können, die ein Schulzentrum unterhält, in dem sich Schüler, Lehrer und Eltern unglaublich ehrenamtlich engagieren. In einem Schulzentrum, dessen Gymnasium zu den zehn besten Schulen Deutschlands gehört und dessen Schüler für ihr ehrenamtliches Engagement neben vielen weiteren Preisen und Auszeichnungen den Ehrenamtspreis des Landes Baden-Württemberg erhalten haben. In einem Schulzentrum, in dem Eltern seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich die mehrfach ausgezeichnete Mensa betreiben.

Diesem positivem Eindruck schlossen sich die Gemeinden im Verwaltungsverband an und beteiligten sich finanziell am Ausbau der Grund- und Hauptschule. Wir sind stolz darauf, in einer Gemeinde leben zu können, in der engagierte und ehrenamtlich tätige Bürger die Spielplätze im Ort renoviert und aufgebaut haben und mit dem gleichen Engagement den Spielplatz „Gänsegarten“ gestalten. Wir sind stolz darauf, in einer Gemeinde leben zu können, in der es ein vielseitiges Angebot an Vereinen gibt, in denen sich viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich engagieren.

Sicher gibt es in Zukunft noch viel zu tun, wie etwa die Erweiterung der Mensa, die Neugestaltung des Spielplatzes „Gänsegarten“ oder den Ausbau der Hauptstraße. Mit den vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern und der vollen Unterstützung der Gemeindeverwaltung lassen sich auch diese Projekte erfolgreich umsetzen.

Wir sind stolz, mit unseren Söhnen in Neckartenzlingen leben zu können!

Leserbriefe