Leserbriefe

Welchen Stellenwert hat der Sport ?

11.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fritz Brodbeck, Nürtingen. Zum Artikel „Die Aufgaben sind jetzt vielfältiger“ vom 31. August. Mit Interesse habe ich den Artikel von Frau Lieb zum Amtsantritt des neuen Leiters des Amtes Bildung, Soziales und Familie (BiSoFa) der Stadt Nürtingen gelesen. Seit 1. September ist Sven Singler in dieser Funktion tätig.

Als Ehrenvorsitzender der TG Nürtingen habe ich mich allerdings sehr gewundert, dass bei der Aufzählung der neuen Aufgaben von Herrn Singler der Sport völlig unerwähnt geblieben ist. Dabei ist doch der Sport, ebenso wie zum Beispiel Bürgertreff, Soziale Dienste, Integration, aber auch Schulen, Kindertagesstätten, Senioren und Inklusion, ein nicht unwesentlicher Bestandteil des Amtes BiSoFa.

Sollte der Sport mittlerweile in Nürtingen nicht mehr den Stellenwert haben, der ihm eigentlich zusteht? Als das damalige Kultur-, Schul- und Sportamt (KuSS) vor etwa zehn Jahren in BiSoFa „umgetauft“ wurde, haben wir bereits bemängelt, dass „Sport“ in der neuen – und inzwischen etablierten – Benennung nicht mehr auftaucht. Ich hoffe, dass sich der neue Amtsleiter bewusst ist, dass er auch den Sport in Nürtingen und damit mehrere Tausend Sporttreibende repräsentiert. Auch wenn er ihn bei der Aufzählung seiner neuen Aufgaben vergessen hat.

Leserbriefe